Haarausfall

Ein persönliches anliegen ist uns das Thema Haarausfall. Maria erzählt euch hier mehr darüber und auch warum es so wichtig für uns ist.

Haarausfall ist ein wichtiges Thema, welches häufig unterschätzt wird.

Was macht Haarausfall mit den Menschen?

Man fühlt sich nicht wohl in der eigenen Haut, verliert an Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit. Man zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück, fängt an sich zu verstecken, frisst die Sorgen in sich rein.

Ich, Maria Athmer leide selbst an einer sehr schlimmen Art des Haarausfalls, und möchte meine Erfahrungen und mein wissen mit euch teilen, damit Ihr euch nicht so alleine fühlt.

Zunächst habe ich ein Video für euch. Einen Beitrag vom 5.1.2021 aus der WDR Lokalzeit Münster.

WDR Lokalzeit Münster – Einmal Glatze und zurück

Haare sind eine schöne Dekoration, wir brauchen Sie aber nicht um leben zu können.

Maria Athmer

Was gibt es für Arten von Haarausfall und was können diese für Gründe haben? Hierzu habe ich euch weiter unten das wichtigste zusammengefasst.

Wo kann ich Hilfe bekommen? Generell ist dein Ansprechpartner immer der Hautarzt und Hausarzt. Hierzu sage ich euch weiter untern aber noch einiges.

Woher bekomme ich eine Perücke? Es gibt Tolle Fachgeschäfte die nur darauf spezialisiert sind. Ich selber war vor Ort bei http://www.rieswick.de/ .

Wer zahlt mir was? Hast du eine vom Hautarzt diagnostizierte Erkrankung bekommst du ein Rezept, welches du Beim Zweithaar Fachgeschäft abgeben musst. So zahlt deine Krankenkasse einen Teil zur Perücke dazu.

Zuerst möchte ich euch aber darauf hinweisen, dass jede Art von Haarausfall Gründe hat. Manche findet man einfacher raus, andere nicht so leicht. Deshalb solltet Ihr immer zuerst folgende Dinge durchchecken:

  • Habe ich meine Ernährung geändert? ein häufiger Grund für Haarausfall sind Mangelerscheinungen, welche z.B. durch eine sehr einseitige Diät/Ernährung kommen können.
  • Nehme ich neue Medikamente? Medikamente aller Art haben einen großen Einfluss auf das unseren Körper. Lest euch ggf. die Nebenwirkungen im Beipackzettel durch oder sprecht euren Arzt drauf an.
  • Was macht mein Hormonhaushalt? Sowohl bei Männern als auch bei Frauen gibt es im Laufe des Lebens immer wieder Hormonelle Änderungen, welche Haarausfall herbeirufen können.
  • Habe ich Schilddrüsenprobleme? Auch die Schilddrüse hat eine wichtige Funktion in unserem Körper und wenn diese nicht richtig das macht was sie soll, sorgt dies für Probleme wie Haarausfall, Gewichtsprobleme und mehr.
  • Stress?
  • Ungesunder Lebensstil?
  • Alter Im Alter ändert sich sowohl die Anzahl der Haare als auch die dicke des einzelnen Haares.
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Schmuckelement_02_Desktop.svg

Ab Wann Spricht man überhaupt von Haarausfall?

Als übermäßiger Haarausfall wird ein Verlust von mehr als 100 Haaren pro Tag bezeichnet. Jeder Mensch verliert jeden Tag ungefähr 80 bis 100 Kopfhaare. Diese werden normalerweise von neuen Haaren ersetzt, sodass die Menge an Haaren insgesamt gleich groß bleibt. Wenn mehr Haare ausfallen, nimmt die Haarmenge mit der Zeit ab. Sofern über einen längeren Zeitraum mehr Haare ausfallen, sollte gegebenenfalls ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursache des Haarausfalls abzuklären.

Generell gibt es unterschiedliche Arten des Haarausfalls und unterschiedliche Gründe. Die meisten kann man „bekämpfen“ jedoch nicht alle.

Androgener Haarausfall ist ei erblich bedingter Haarausfall.

Diffuser Haarausfall kann eine Vielzahl von Gründen haben. (Hormonelle, Stoffwechselerkrankungen, Medikamente, Essstörungen, Mangelernährung, Infektionskrankheiten/Vergiftungen)

Kreisrunder Haarausfall Alopecia Areata. Dies ist eine Autoimmunerkrankung. Kreisrunder Haarausfall äußert sich durch Haarverlust in Form von runden Stellen im Bereich der Kopf- oder Barthaare oder auch an anderen Stellen wo Haare wachsen. Auf die ich hier noch eingehen werde, da ich selber daran leide.

Wie Kann ich erkennen, welche Art Haarausfall ich habe?

Die drei häufigsten Arten von Haarausfall lassen sich relativ gut voneinander durch Betrachten der lichten Stellen auf der Kopfhaut unterscheiden. Androgenetisch bedingter Haarausfall beginnt an den Schläfen sowie am hinteren Schädeldach und breitet sich von diesen Stellen aus langsam über den restlichen Kopf aus. Kreisrunder Haarausfall zeigt sich als einzelne oder mehrfach auftretende, runde, kahle Stellen. Diese Stellen treten normalerweise im Kopf- oder Barthaar auf. Der diffuse Haarausfall zeigt kein regelmäßiges Muster, sondern kann an mehreren Stellen gleichzeitig beginnen und das Haar an beliebigen Stellen ausdünnen. Unabhängig davon, welche Form des Haarausfalls vorzuliegen scheint, sollte plötzlich einsetzender Haarausfall idealerweise durch einen Arzt abgeklärt werden, um behandlungsbedürftige Ursachen auszuschließen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Schmuckelement_02_Desktop.svg
Kreisrunder Haarausfall eine Zusammenfassung einer Betroffenen:

Kreisrunder Haarausfall

Alles fing an mit einer kahlen ca. 2 cm großen Stelle am Hinterkopf. Da ich vom Fach bin, wusste ich direkt was es ist und dachte „ja kann mal kommen, geht auch wieder“ . Trotzdem suchte ich den Hautarzt auf, um mir die Eigendiagnose bestätigen zu lassen. Der Hautarzt war keine große Hilfe „Ja das ist so, kann man nicht ändern, sie könne Kortison drauf machen, ob das hilft weiß keiner“ und fertig war die „Aufklärung“. Das hat mit irgendwie wenig geholfen. Also ging ich zu meinem Hausarzt und ließ alle für das Haar relevanten Blutwerte abnehmen. Fazit: Super, ich bin kerngesund….. Okay dachte ich mir, dann ists wohl alles halb so schlimm, geht wohl wieder weg.

Etwa 4 Wochen Später jedoch bemerkte ich extremen Haarausfall beim waschen und kämmen meiner Haare. Am liebsten hätte ich meine Haare gar nicht mehr angefasst, denn in der Woche wurde es immer schlimmer, ich konnte jedes Haar auf dem Kopf herausziehen ohne Widerstand.

Also nochmal zum Hautarzt. „was wollen Sie denn schon wieder hier, ist doch klar, dass das nicht nach 4 Wochen vorbei ist“ war die Begrüßung. Ich schluckte, nahm meinen Mut zusammen und sagte “ Ja aber jetzt ist es nicht mehr nur die eine Stelle sondern ALLE Haare fallen aus“ Ihre Antwort darauf ohne sich nur einmal aus Ihrem bequemen Sessel zu bewegen und sich meinen Kopf mal anzusehen “ Das ist halt so, kann bis zur Glatze führen, da müssen se dann durch. “ Glückwunsch Frau Doktor, Sie haben es geschafft, dass ich zu Hause bitterlich geweint habe. Empathie lernt man scheinbar nicht in der Universität.

Aufgeben war noch keine Option für mich, also ging ich zur Heilpraktikerin, die unfassbar mitfühlend und bemüht war, mir leider aber auch nicht helfen konnte. Gleichzeitig ließ ich mir nochmal beim Hausarzt Blut abnehmen, um zu gucken, ob sich irgendwas verändert hat. Nichts, immer noch alles Top gesund. Nun dachte ich, vielleicht war meine erste Hautarzt Wahl auch falsch und holte mir einen Termin bei einem anderen Hautarzt. Diese Dame hatte Empathie, verstand wie beschissen meine Situation ist und klärte mich in Ruhe über meine Krankheit auf. Leider war das Fazit das gleiche wie beim ersten Hautarzt: man kann nichts dagegen machen. Immerhin sagte Sie mir, dass ich von ihr ein Rezept für eine Perücke bekomme. Ein kleiner Hoffnungsschimmer, so kann ich mein mittlerweile unfassbar Lichtes Haare wenigstens verstecken und muss nicht mehr täglich Mütze tragen.

Also Bei der Firma Rieswick angerufen, meine Situation geschildert und super schnell einen Termin bekommen. Die nette Dame, die mich vor Ort in einem eigenen ruhigen Raum beraten hat kannte sich gefühlt besser mit meiner Situation aus als jeder Arzt. Sie schaute sich meine Kopfhaut an, guckte ob die Haarwurzeln vorhanden sind, und klärte mich über ihre Erfragungen mit meiner Krankheit auf. Am Ende fanden wir eine hübsche Kunsthaarperücke für 650€ für mich. Ich fuhr glücklich nach Hause. Am nächsten Tag bat ich meine Friseurin mir die Perücke an meine eigentliche Frisur anzugleichen. Wir Friseure lernen übrigens nicht in der Ausbildung Perücken zu schneiden und nein, das ist absolut nicht wie normales Haar 😀 Nun störte mich noch der enorme Glanz meiner Perücke, wodurch man meiner Meinung nach direkt sah, dass es eine Perücke ist. Ich versuchte alle möglichen Produkte, nichts half. So mochte ich sie aber nicht aufsetzten. Mit viel Zeit im Internet und Googlen fand ich dann den Tip : Babypuder. gemacht, getan. Jippi, der Glanz ist weg.

Am Wochenende hatte ich dann den Mut die Perücke das erste mal zu tragen. Ein Familientreffen stand an und ich wusste, würde ich mit Mütze dort auftauchen, würden mich alle drauf ansprechen. Ich wollte aber nicht über meine Situation sprechen. Also Perücke auf. Alle sprachen mich auf meine neue Frisur an (die Perücke sah natürlich nicht original aus wie meine Haare vorher aber da ich immer viel rumprobiert habe wunderte sich keiner) Erste Hürde geschafft, ab jetzt sollte die Perücke zu meinem neuen Ich werden.

…… Fortsetzung folgt…….